Mittwoch, 5. Januar 2005

E-Mail

Ich bekomme gerade zum VIERTEN Mal die E-Mail über einen kleinen Jungen in Khao Lak, der wohl seine Eltern bei der Flutkatastrophe verloren hat und niemand weiß woher er kommt und wohin er gehört.

Soweit mir das bekannt ist, kommt der kleine Junge aus Schweden und wurde bereits LETZTE WOCHE von seinen Angehörigen erkannt und besucht.

Nun endlich hab ich auch die entsprechende Gegenmail erhalten:



"Hallo,
ich erhielt eben die Nachricht, dass die Mail, die ich vorhin weitergeleitet habe, ein HOAX-Virus ist siehe dazu: http://www.tu-berlin.de/www/software/hoax/seebeben.shtml , der Junge ist gefunden)
Die Mail also bitte nicht weiterleiten."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen