Montag, 24. April 2006

Stimmgewalten

Es war wirklich ein sehr schönes Konzert! ASP und Chamber ergaben die perfekte Symbiose. Klangvolle Gitarren. Wunderschöne Streicher. Großartige Stimmen. Eine Gänsehaut gab es bei "Und wir tanzten (ungeschickte Liebesbriefe)". Die Bude brannte bei, wie sollte es auch anders sein, "Ich will brennen", "Sing Child" und "Werben". ASP war vom Publikum, welches die Akteure zu zwei Zugaben aus ihren Kabinen klatschte, sichtlich angetan. Die Stimmung war grandios. Stehende Ovationen in der teilbestuhlten (sic!) Halle.

Von der anschließenden "Trash Kult Party" möchte ich hier jetzt allerdings nicht berichten. Aber Trash trifft es ziemlich genau! Fragt mal den Reddie.

1 Kommentar:

  1. [...] Am Samstag im X in Herford war mal wieder eine Mottoparty. Die “Trahs Kult Party”. Viele wurden wahrschienlich von dem Namen stark abgeschreckt, jedoch war das musikalische Programm das selbe wie immer. Es wurde nur ein trashiges Bühnenprogramm dargeboten welches es in sich hatte. Angefangen von 3 strippenden “Jungs” über einen Elvis imitator und Boxende Weiber bis hin zu “Heidi Hitler” und einem Sidohasenverschnitt. Ich habe ja schon viel Müll gesehen, aber das war echt die Härte. Am schlimmsten jedoch war die Tatsache das es einige Besucher gab die das Bühnenprogramm anscheinend sowas von unterhaltsam fanden, dass Sie in tosenden Applaus gefallen sind. Vielleicht waren es auch gute Bekannte der “Leiendarsteller”. Ansonsten war es wie immer. Viel getanzt, viel getrunken, und viel Spass gehabt. Vorher war Ich noch auf einem “Asp & Chamber unplugged” Konzert. Doch für diese musikalische Glanzleistung fehlen mir einfach die Worte. Wie gut das womke das für Mich übernommen hat. [...]

    AntwortenLöschen