Samstag, 31. März 2007

Mh... ein verdammt guter Burger

Den gibt es jetzt gleich. Bei meinen Eltern. Burger grillen ist angesagt.

Engländer

Keine Ahnung vom Fußball aber klammheimlich nach oben klettern. Er ist jetzt schon Zehnter. - Ja, Carl. Dich meine ich. Verräter!

Blogade

Es ist im Moment wieder ganz schrecklich. Meine wenigen kreativen Ergüsse vergangener Zeiten können weder erreicht noch getoppt werden. Ich habe keine Themen. Ich habe keine Ideen. Grauenvolle Langeweile hier. Bloggen ist echt Arbeit. Kopfarbeit. Denksport. Nicht meine Stärke. Ja, ich bin dumm. Saudumm! Und falls hier jetzt ein Kommentar von wegen Selbsterkenntnis aufschlagen sollte, fände ich das weder kreativ noch witzig. Weil ich schon von selbst drauf gekommen bin. Also lasst euch gefälligst auch mal was besseres einfallen.

Freitag, 30. März 2007

Wochenend und Sonnenschein

So sieht es zumindest im Moment aus. Wollen wir hoffen, dass es auch so bleibt. Ich könnte ein bisschen Sonne vertragen. Der Wetterbericht für die nächsten zwei Tage ist auf jeden Fall viel versprechend.

Donnerstag, 29. März 2007

Ford Galaxy

Cooles Auto. Besonders 600 Kilometer lang auf der Autobahn. Am Stück. Die ersten zwei Stunden waren zäh. Maximal 120. Aber dann! Gaspedal bis zum Anschlag und gib ihm. Wir haben 4 Stunden und 45 Minuten gebraucht.

Sonntag, 25. März 2007

Plus 1

Jedes Mal das Gleiche. Die Uhr wird hin oder her gestellt und ich vergesse die Zeit in meinem Blog anzupassen. So ist immer mindestens ein Eintrag nicht zeitnah. Diesmal habe ich in die Vergangenheit gebloggt. Timestamp.letzterBeitrag+1h wäre also richtig.

Wenn Engel reisen II

Gleiche Szene wie vor zwei Wochen. Muss also echt was dran sein.

Heute nicht

Temptation Dark werde ich mir heute schenken. Möchte morgen ungern mit Kater neben meinem Chef im Auto nach München sitzen.

Freitag, 23. März 2007

Verkürzte Regenerationsphase

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Uhr mal wieder um eine Stunde vorgestellt. Somit habe ich eine Stunde weniger Zeit die Strapazen des heutigen Abends aus meinem Gesicht zu regenerieren. Vielleicht trinke ich heute ja ein Bier weniger als sonst. Aber auch nur vielleicht.

Mal wieder Schuppen

Ich war jetzt drei Wochen lang nicht mehr im Ringlokschuppen. Gefehlt hat es mir nicht wirklich. Aber heute werde ich es mal wieder in Angriff nehmen. Nicht allein. Der Rees, der Noll und mein Bruder sind mit dabei. Vielleicht sogar die Steffi. Eventuell mit einer Freundin. Auf jeden Fall sind wir wieder eine große Runde. Mit großem Durst.

Donnerstag, 22. März 2007

Wetterkapriolen

Letzte Woche noch 20 Grad und Sonnenschein. Heute um die Null und Schnee. Willkommen im Klimawandel.

Mittwoch, 21. März 2007

Dienstag, 20. März 2007

München II

Zweiter Teil der Dienstreise beginnt schon am Sonntag. Wir fahren wieder mit dem Auto. Obwohl ja eigentlich Bahn geplant war. Chef und ich düsen mittags los, stürmen das Hotel und warten auf unseren Kollegen. Dieser stößt nämlich erst am Montag per Flugzeug hinzu. Auf zur SSB. Thema des Ganzen ist diesmal der Reportgenerator für unser System. Aber eigentlich freue ich mich viel mehr auf die Butterbrezn der lieben Frau Kirchner. Ein Genuss.

Vortrag

Ich darf heute von München erzählen. Weniger von der Stadt, mehr von der dort gesehenen Software. Ein kleiner, zehnminütiger Vortrag von Herrn D. - das hat der Welt noch gefehlt.

Montag, 19. März 2007

Nahrungsmangel

Es gab heute kein Mittagessen für mich. Ein Termin ging über die üblichen Ladenöffnungszeiten hinaus. Jetzt sitze ich hier mit meinem Mineralwasser und sehne mich mehr denn je nach dem Kiosk. Noch ein gutes Stündchen bis zur Erlösung. Mein Magen knurrt.

Samstag, 17. März 2007

Freitag, 16. März 2007

Donnerstag, 15. März 2007

"Wie war's denn?"

Nein, nichts von München gesehen. Nein, keine Shopping-Tour gemacht. Nein, keinen Biergarten besucht. Diese romantischen Vorstellungen einer Dienstreise sind eindeutig überholt.

Findet sich alles wieder

Wenn man weiß wo man suchen muss. Hatte mein Handy doch tatsächlich im Mietwagen liegengelassen. Es dudelte fröhlich seit 6 Uhr vor sich hin. Dafür ist der Akku noch erstaunlich voll.

Mittwoch, 14. März 2007

Oberfläche

Gekauft! Zumindest haben wir das vor. Zurück aus München und guter Dinge. War eine erfolgreiche Reise. In zwei Wochen darf ich dann nochmal. Reportgenerator. Aber jetzt muss ich erstmal mein Handy suchen...

Dienstag, 13. März 2007

Sonntag, 11. März 2007

Gelungen

Das schreit ja förmlich nach einer Wiederholung. Genaugenommen am Karfreitag. Dann wird in HF angegrillt.

Samstag, 10. März 2007

Feiern in HF

Aber mal nicht im X. Heute wird dem Kai sein Geburtstag nachgefeiert. Es gibt reichlich Flüssigkeiten. Mir graut jetzt schon davor.

Freitag, 9. März 2007

Oberflächenstudie

Ich muss nach München. Ich muss mit meiner Kollegin nach München. Ich muss mit meinem Chef und meiner Kollegin nach München. Wir schauen uns eine grafische Oberfläche für unser Steuerungs- und Organisationssystem an. Klicki, klicki, bunti, bunti für die AS/400.

Kaffeerunde

Unsere wird immer größer. Das Politikum Kaffee spaltet die Abteilung. Kleinkrieg auf banalster Ebene. Mir schmeckt es weiterhin. Hauptsache!

Donnerstag, 8. März 2007

Er ist weg

Heute hatte mein Kollege KH seinen letzten Tag. Jetzt ist er Vorruheständler. Quasi Rentner auf Abruf. Ich wünsche alles Gute.

Mittwoch, 7. März 2007

Sie ist weg

Nest ist fertig, aber vom Vogel keine Spur. Eier liegen auch noch keine drin. Die hat sicher der Osterhase geklaut.

Dienstag, 6. März 2007

Keyboard

Der Herr hat ein Keyboard. Der Herr kann aber nicht spielen. Das soll sich ab heute ändern. Piano Crash-Kurs heißt das Zauberbuch. Wollen wir doch mal sehen, wann ich mein erstes Konzert gebe.

Sonntag, 4. März 2007

Er putzte

Das Bad. Die Küche. Das Schlafzimmer. Aber so richtig richtig ist es immernoch nicht. Fenster müssten noch. Ausmisten müsste ich auch noch. Es gibt immer etwas zu tun. Ich bleibe dran.

Freitag, 2. März 2007

Carl der Kranke

Das war wohl nix. Heute Ringlokschuppen ohne Carl. Die Steffi ist schon ganz traurig. Aber dafür kommt der Kai heute mit. Auch nett.

Die Amsel

Fleißig Geschöpf. Das Nest nimmt langsam Formen an. Wenn es dann fertig ist, sollte die Dame nach 2 Tagen ihr erstes Ei gelegt haben. So steht es zumindest hier geschrieben. Nochmal 1 bis 3 Tage später ist das Geschrei dann groß. Elf Tage lang. Oder länger.

Donnerstag, 1. März 2007

Natur pur

Eine Amsel baut gerade ihr Nest vor meinem Fenster. Ich habe gute Sicht auf das Gesteck. Wenn die Kleinen dann schlüpfen sollten, werde ich es auf keinen Fall verpassen. Blogfutter!

Einer geht, eine kommt

Wir haben eine neue Kollegin in unseren Reihen. Sie verstärkt unser ITS-Team. - Nein, ITS hat nichts mit Urlaub zu tun!

Happy Birthday

Heute hat Kollege Noll Geburtstag. Ich gratuliere und danke für die mitgebrachten Leckereien.