Mittwoch, 30. April 2008

Vater werden ist nicht schwer

Das hat mein lieber Freund Klaus bewiesen. Vorgestern ist er stolzer Papa geworden. Die Mutter und der kleine Knirps sind wohlauf. Ich gratuliere der jungen Familie und wünsche alles Gute für die Zukunft.

Montag, 28. April 2008

Mobbing

Auch wenn es mich nicht persönlich betrifft, so geht es mir doch sehr nahe. Hier in der Abteilung spielt sich Eigenartiges ab. Und die Frage die über dem Ganzen thront ist: Warum? Was zur Hölle bewegt einen Menschen dazu, andere - auf ganz subtile Art und Weise - fertig zu machen?
    Schlecht geschlafen?
    Stress Zuhause?
    Zu kleiner Penis?
Was auch immer es sein mag, ich werde dieses Verhalten nie verstehen. Ein ewiges Rätsel. Alles was mir bleibt, ist dem "Opfer" die nötige Kraft zu wünschen. Oder einen besseren Job.

Sonntag, 27. April 2008

Hermannslauf

Eigentlich wollte mein Bruder da mal mitlaufen. Und er konnte sogar meinen Bruder dazu überreden mitzumachen. Heute sind aber beide nicht dabei. Sonst hätte ich den Tag irgendwo zwischen Detmold und Bielefeld verbracht. Als Wasserträger!

No Content

Heute nicht. In meinem Hirn ist Matsche.

Freitag, 25. April 2008

Fußballwochenende

Im Kampf um den Klassenerhalt war es lange nicht mehr so spannend wie in dieser Saison. Und mit den morgigen Partien...

    1. FC Nürnberg vs. Arminia Bielefeld
    Energie Cottbus vs. Hansa Rostock

...bekommt dieser Kampf seinen vorläufigen Höhepunkt. Das heißt für mich, dass ich bis zum endgültigen Ergebnis von 1:2 für Bielefeld erst einmal tausend Tode sterben werde. Aber dann, noch am Tropf hängend, werde ich im Rollstuhl Lambada tanzen und Unmengen von Alkohol in mich hineinschütten. Dieses Wochenende gehört dem Fußball. Und dafür lasse ich sogar das letzte Handballspiel meiner Saison ausfallen. Die Arminia braucht mich. Lokalpatriotismus at its best!

Donnerstag, 24. April 2008

Ein Kind zeugen

Das ist gar nicht so einfach wie man immer denkt. Wir "versuchen" es jetzt seit über 6 Monaten. Immernoch erfolglos. Sicherlich mag das an der Tatsache liegen, dass wir bis vor kurzem noch rund 150 Kilometer auseinander gewohnt haben. Aber auch sonst ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft eher gering:
[...] Die normale Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft liegt pro Monatszyklus nur bei etwa 30 Prozent. Ein Drittel aller Frauen muss sogar länger als ein Jahr warten, bis sich eine Schwangerschaft einstellt. Mehrmonatige Wartezeiten sind also kein Grund zur Besorgnis, dass es mit der Schwangerschaft nicht klappen könnte. © BZgA

Kein Grund also in Panik auszubrechen oder zu befürchten unfruchtbar zu sein. Gut Ding will eben Weile haben. Eines meiner Lieblingsmottos. So können wir noch lange üben und üben und üben und üben, bis es dann endlich heißt: Herr D. wird Vater!

Mittwoch, 23. April 2008

Poetry All Stars Vol 1

Ein wirklich gelungender Abend gestern im Astoria. Auch wenn das Publikum streckenweise etwas eingeschläfert wirkte. Aber das tat der ganzen Show keinen Abbruch. Markus und Schmitti sorgten für den reibungslosen Ablauf der zwei Durchgänge, aus denen jeweils ein, bzw. aufgrund gleicher Punktzahl auch zwei, Finalteilnehmer gewählt wurden. Mein persönlicher Favorit schaffte es leider nur knapp nicht dort hin, trotzdem bekamen wir eine schöne Endausscheidung geboten. Als Gewinner ging daraus der Gast aus der Schweiz hervor. Gabriel Vetter schwängerte seinen Hund und stellte wichtige Fragen zum Thema Gott. Das alles überzeugte die Jury so sehr, dass sie ihm von den 50 möglichen Punkten gleich 52 gab.

Gabriel hat auf gar keinen Fall unverdient gewonnen. Dennoch möchte ich dem gestrigen Publikum hier noch einmal die Möglichkeit geben, seinem eigenen Favoriten die Stimme zu geben. Noch einmal selbst 10 Punkte zu verteilen. Klickt für euren All-Star!

EDIT: Eine ausführlichere Abendbeschreibung gibt es von Rouven.

EDIT Vol 2: Die Künstler im Einzelnen beschrieben von Lars.

[Umfrage ist leider nicht mehr vorhanden]

Dienstag, 22. April 2008

Astoria Kino

Heute Abend ist es endlich soweit. Die Poetry All-Stars geben sich die Ehre. Ein volles Programm erwartet die rund 300 Gäste im Kino am Klosterplatz. Mit von der Partie werden sein:
  • Pauline Füg

  • Mischael-Sarim Vérollet

  • Felix Römer

  • Sebastian23

  • Gabriel Vetter

  • Micha-El Goehre

  • Sulaiman Masomi

  • Lars Ruppel

  • Björn Högsdal

  • Marc-Oliver Schuster

  • featuring Sacha Brohm

  • Die Moderation übernehmen:
  • Thomas "Schmitti" Milse

  • Markus Freise

  • Es wird also wie gesagt, ein volles Programm. Und wir werden es erleben. Gemeinsam mit der versammelten Bielefelder Blogosphäre. Ein großes Familientreffen. Vielversprechend!

    Montag, 21. April 2008

    Nochmal nachträglich

    Nachdem wir gestern schon ein bisschen gefeiert haben, gratuliere ich jetzt nochmal über diesen Weg. Und zwar meinem Vater, der gestern runde 60 Jahre alt geworden ist. Herzlichen Glückwunsch Herr Schornsteinfegermeister.


    Samstag, 19. April 2008

    Ruhrpotthochzeit

    Heute geht es nach Essen. Zum Essen. Und Feiern. Und Trinken. Hochzeiten gehören ja neben dem Junggesellenabschied auch in die Champions-League des Saufengehens. Es verspricht also ein lustiger Abend zu werden. Auch wenn er im Ruhrgebiet stattfindet.

    Freitag, 18. April 2008

    6. Staffel

    Gestern lag ein Päckchen auf der Treppe. Es war von amazon. Und es war für mich. Endlich ist sie da, die 6. Staffel scrubs. Ich dachte schon ich würde sie nie zu Gesicht bekommen. Aber besser spät als gar nicht.

    Donnerstag, 17. April 2008

    Oben offen

    Autofahren bei diesem Wetter ist am schönsten oben offen. An solchen Tagen wie heute bin ich immer froh ein Schiebedach zu haben. Da bin ich Frischluftfanatiker.

    Klassenerhalt

    Wenn es so weiter ginge wie heute, stünde dem nichts mehr im Wege. Heute haben wir den Sprung aus der Abstiegszone geschafft. Aufatmen! Aber nicht ausruhen. Am nächsten Spieltag geht es gegen einen direkten Kontrahenten um die letzten drei Plätze weiter. Nürnberg lädt ein. Und auch wenn ich eine Menge Sympathien für den Club habe, so ist sich im Abstiegskampf immernoch jeder selbst der Nächste.

    Dienstag, 15. April 2008

    Überwachungssoftware

    Da hörte ich doch eben mit einem Ohr in der Tagesschau sinngemäß etwa folgenden Satz:
    Doch darf die Wohnung nicht betreten werden, um die Überwachungssoftware zu installieren.


    Dazu habe ich mir dann spontan folgende Situation vorgestellt:

    Es klingelt an deiner Tür. Du öffnest und stehst einem Mann in Handwerkerkluft gegenüber. Er stellt sich kurz mit folgenden Worten vor:
    Juten Tach. Ick bin hia um den Bundestrojaner zu installieren. Dürfte ick kurz ma rinkommen?

    Du bittest den Mann hinein und zeigst ihm deinen PC.
    Hier! Das ist das gute Stück.

    Er bedankt sich, macht sich ans Werk und fragt nach getaner Arbeit:
    Und, hammse noch een Zweitjerät?

    Du verneinst höflich und bietest ihm noch ein Bierchen an. Er lehnt ab und stellt eine Rechnung über 48,35 Euro aus, die du mit einem Fünfziger und den Worten "Stimmt so!" sofort begleichst. Er verabschiedet sich freundlich und verlässt deine Wohnung. Du setzt dich wieder vor deinen PC und surfst mit einem ungewohnten Gefühl der Sicherheit zurück auf deine Stammpornoseite.

    Danke, Wolfgang Schäuble!

    Montag, 14. April 2008

    Aktivierung einer SIM-Karte

    Gar nicht so einfach wie man anfangs denkt. Zuerst habe ich es online versucht, mich eingeloggt und meine persönliche Kundenkennzahl eingegeben. Ausgewählt welche Karte ich aktivieren möchte und meine 19-stellige SIM-Kartennummer eingegeben. Bis hierhin hatte ich - inklusive Kennwort - bereits 46 Ziffern eingegeben, um mir dann vom System sagen lassen zu müssen, dass diese Funktion derzeit leider nicht zur Verfügung stünde. Ich solle es später noch einmal versuchen. Na danke! Das hätte euch auf früher einfallen können.

    Dann der Versuch an der kostenfreien Hotline. Nummer gewählt und Freisprecheinrichtung am Telefon angemacht. Als ich dann die Lautstärke am Telefon regeln wollte, sagte die freundliche Computerstimme am anderen Ende der Leitung plötzlich: "Sie haben den Vorgang auf Ihren Wunsch hin abgebrochen. Einen schönen Tag noch." - Na danke! Wer hat das denn behauptet?!

    Mittlerweile hat es aber dann doch noch funktioniert. Nur das diese frisch aktivierte SIM-Karte jetzt einfach keinen Empfang bekommt. Technik die begeistert!

    Sonntag, 13. April 2008

    Björn Högsdal

    björn_högsdalDer Gast des gestrigen Abends. Er brachte eine Fülle an sehr kurzen Texten mit. Doch auch mit wenigen Worten konnte Björn ein ganzes Leben beschreiben. Sogar rückwärts.

    Er wird am 22. April wieder hier sein. Beim Poetry all-star Slam im Astoria. Wofür es im Übrigen keine Karten mehr gibt. Restlos ausverkauft. Die Hütte wird also voll sein.

    Freitag, 11. April 2008

    Happy Birthday, Brite!

    Wie man unschwer in meinem kleinen Terminkalender erkennen kann, hat der Carl heute Geburtstag. Ich gratuliere ihm herzlichst zu seinem - wie nannten es die anderen - Jesustag?! Wie auch immer. Weiter so!

    Mittwoch, 9. April 2008

    Vorbildersuche

    Sagte nicht neulich noch ein hohes Tier der Wirtschaft, dass Führungskräfte Vorbilder sein müssen?!* Irgendwie habe ich hier noch keine gesehen. Also Vorbilder. Führungskräfte haben wir dagegen reichlich. Und wahrscheinlich habe ich auch deshalb noch nicht alle kennengelernt. Aber wer weiß. Vielleicht ist ja gerade unter diesen Personen auch irgendwo ein Vorbild.

    * An dieser Stelle gehen wir nicht weiter auf die darauffolgenden Geschehnisse in Verbindung mit diesem "Tier" ein.

    Dienstag, 8. April 2008

    Wortpalast 04/2008

    Am Samstag ist es mal wieder soweit. Vier kreative Köpfe und ihr Gast werden für einen akuten Stuhlmangel in der Hammer Mühle sorgen. Aber auch im Stehen lohnt es sich den Jungs vom Wortpalast zuzuhören. Witzige Geschichten und gute Stimmung erwarten euch. Und mich! Also, man sieht sich.

    Montag, 7. April 2008

    Es haart!

    Meine Haare sind so lang wie seit mindestens zehn Jahren nicht mehr. Dafür sind es aber auch deutlich weniger als noch vor zehn Jahren. Sie fallen mir aus. Und jeden morgen rubbel ich mir mit meinem Handtuch weitere vom Kopf. Wenn das so weitergeht, muss ich mir die Frage ob ich mich wieder rasiere bald nicht mehr stellen.

    Sonntag, 6. April 2008

    Aus Kategorie mach Tag

    Kategorien waren schon einmal Thema bei mir. Heute wieder. Ich habe mich dazu durchgerungen, meine Schubladen auszuräumen. Dafür bekommt jetzt jeder Eintrag ein oder mehrere Kennzeichen. Neudeutsch "Tags". Dies soll Schubladenfetischisten den Einstieg in mein kategoriefreies Blog erleichtern.

    Nachtrag Tangente

    Der Abend hielt, was ich mir vorher davon versprach. Bekannte und unbekannte Gesichter zu bekannten und unbekannten Blogs in einer geselligen Runde mit mindestens einem gemeinsamen Interesse. Auch wenn die Logistik der geistigen Getränke anfangs ein wenig zu wünschen übrig lies, entspannte sich das Szenario schon nach wenigen Augenblicken. Es wurden hochbrisante und immeraktuelle Themen aufgegriffen und wild diskutiert. Dabei kam es zu Eingeständnissen, wie man sie sonst nur in Beichtstühlen vermutet. Sehr interessant! Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

    Damit ich jetzt nicht alle Teilnehmer in einem witzigen Satz oder Zitat unterbringen muss, zähle ich sie hier einfach nur auf:
  • @irsign

  • Little James

  • Rottenmeier

  • Bateman

  • Musikexpress

  • Markus Freise

  • powerbook

  • killefit

  • Zwischen den Wegen

  • ben_

  • spitblog

  • denkweite

  • beedblog

  • LeSven

  • Julia

  • einatmen, ausatmen

  • pigandpepper

  • Sascha Brohm

  • Dabei habe ich mich an Saschas Aufzählung gehalten, weil ich ganz stark davon ausgehe, dass er sich besser daran erinnern kann als ich. Sollte trotzdem widererwartend noch jemand fehlen, bitte ich laut "Hier!" zu schreien.

    Abschließend bleibt eigentlich nur noch zu sagen: "Ernie ist ein Arschloch!"

    Freitag, 4. April 2008

    Tangente

    In einer Kneipe in der ich noch nie war, findet ein Treffen statt auf dem ich noch nie war. Ich werde dort hingehen und mich mit Leuten treffen, die ich eigentlich nicht kenne, aber doch irgendwie kenne. Und damit ich mich nicht so alleine fühle, schlage ich dort mit LeSven auf. Und vielleicht dem Jog, falls es ihm wieder besser geht. Wir werden einen netten Abend haben.

    Donnerstag, 3. April 2008

    Gratulation

    Lady Darth. Alles Gute. So alt möchte ich auch mal werden. Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld.

    Mittwoch, 2. April 2008

    Sinnvoll?

    Am Arsch!

    Zwei Punkt Fünf

    Na dann wollen wir es doch "mal eben" angehen. Falls es hier gleich nichts mehr zu lesen gibt, habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen mein Blog zu löschen. Das wäre vielleicht sogar das einzig Sinnvolle.

    Bloggerstammtisch

    Ja, soetwas gibt es in Bielefeld. Schon zum zweiten Mal. Und dieses Mal möchte ich gerne dabei sein. Man trifft sich in der Tangente. War ich auch noch nie. Also schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe.

    Dienstag, 1. April 2008

    Keine Kunst

    Mich in den April zu schicken, ist keine Kunst. Ich bin ein gutgläubiger Mensch und vertraue meiner Umwelt. Heute wurde ich bisher verschont. Kunst dagegen ist es, einen wirklich guten Aprilscherz zu landen. Die meisten sind ja doch eher... naja sagen wir mal "platt". Wenig kreativ oder einfach nur blöd. Ich kann mich auch an keinen guten Scherz erinnern. Ist wohl noch nie vorgekommen. Oder hat da jemand schon andere Erfahrungen gemacht?