Donnerstag, 9. Oktober 2008

Feierabendschläfchen

In letzter Zeit ist es wieder ganz schlimm. Kaum bin ich zuhause und die Musik läuft, haue ich mich hin und penne ein. Sofort! Danach ist wieder alles gut. Bis auf die folgende Nacht. Erst schlafe ich schlecht ein und dann werde ich auch noch alle Nase lang wieder wach. Tolle Wurst.

Die Frage ist jetzt, was war zuerst da? Das Ei oder die Henne? Die schlaflose Nacht oder das Feierabendschläfchen? Denn irgendwie ist es ein elendiger Teufelskreis.

Kommentare:

  1. gg...
    Liegt am Wetter...
    Das Ei, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Kenne ich. 5 Minuten neben dem schnurrenden Kater auf'm Sofa und weg bin ich.

    Da hilft nur: Durchhalten. Irgendwas Anstrengendes unternehmen nach Feierabend, von mir aus Sport oder sowas.

    Dann früh ins Bett.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann beides. Feierabendschläfchen und Nachts gut schlafen. In einem früheren Leben muss ich ein Siebenschläfer gewesen sein.

    AntwortenLöschen