Donnerstag, 17. Dezember 2009

3D Kino

Funktioniert. Sehr gut sogar. War erst etwas skeptisch, aber schon nach wenigen Minuten in 3D war diese Skepsis schnell wieder verschwunden. Es wurden ein paar Filme vorgestellt, die bald dreidimensional auf den Leinwänden zu sehen sein werden. Und so freue ich mich heute schon auf Tim Burton's Alice im Wunderland in 3D. Beeindruckend.

Wir haben übrigens Avatar gesehen. Aber darüber möchte ich jetzt noch nichts schreiben. Muss es erst noch ein bisschen sacken lassen. Auf jeden Fall weiß ich jetzt wieder warum ich ein Kinomuffel bin. Und nein, die Platzwahl war ausgezeichnet.

Mittwoch, 9. Dezember 2009

BiBloStaTi Jubiläum

Kaum einer hätte es für möglich gehalten. Der Bielefelder Blogger-Twitterer-Facebooker-und-andere-social-Networker-Stammtisch feiert sein 25. Jubiläum. Mit Wein, Weib und Gesang wird dieses Ereignis als eine der die größte Feier in der Geschichte aller Feiern eingehen. Der Initiator gibt sich indess bescheiden und schlägt nur leise Töne über seine bahnbrechende Erfindung des Stammtisches an. Man habe es ihm damals quasi in den Mund gelegt, soll er einmal behauptet haben. Wer diese personelle Persönlichkeit persönlich kennenlernen möchte, sollte sich am kommenden Freitag, ab 20 Uhr in der Tangente in Bielefeld einfinden. Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Fotokameras erlaubt. Teilbestuhlt.

Mittwoch, 25. November 2009

Eisstockschießen

Morgen ist unsere Weihnachtsfeier. Die gesamte Abteilung fährt nach Steinhagen zum Graf Bernhard 1344 und versucht sich im Eisstockschießen. Bei diesen sommerlichen Temperaturen gepaart mit einem Glühwein in der Hand sicherlich eine interessante Erfahrung.

Freitag, 20. November 2009

Dreimal Klopf auf Holz

Ich bin seit ca. 3 Jahren nicht mehr richtig krank gewesen. Krankgeschrieben wurde ich das letzte mal nach meinem "Unfall" vor 10 Jahren. Und die Schweinegrippe habe ich ebenfalls vor nicht zu bekommen. Da vertraue ich ganz auf mein intaktes Immunsystem. Noch!

Donnerstag, 19. November 2009

(Un)Sozial

Immer mehr Menschen kommen im Netz an. Viele von ihnen nutzen die üblichen Plattformen. Twitter, Facebook, VZ-Netzwerke. Und überall wird man gefragt, ob man Freund sein möchte. Eine zweifelhafte Freundschaft. Markus Freise hatte dazu mal die passenden Worte geschrieben, die ich aber leider nicht wiederfinde. Dabei ging es sinngemäß um die inflationäre Nutzung des Wortes Freund bzw. Freundschaft in sozialen Netzwerken. Und er hat Recht. Ich will nicht immer gleich ein Freund sein. Ein Bekannter, Kollege oder Typ von nebenan reicht doch auch. Erstmal. Kann sich ja immernoch zu einer Freundschaft entwickeln. Auch wenn ich aufgrund der gegebenen Umstände der Beziehungsfindung nicht wirklich davon ausgehe. Aber möglich ist es. Und mir sogar schon passiert. Trotzdem. Ich bin mir im Moment wirklich nicht sicher, ob ich das mit diesen sozialen Netzwerken weiter machen möchte. Zuviel ungewollte Nähe. Aber wer erzählt mir dann was bei Bauer sucht Frau passiert ist? Wie die letzte Popstarsstaffel ausgegangen ist? Welche App ich als nächstes auf meinem Handy brauche? Wer mal wieder ein Schaf, Huhn oder Pferd auf seiner Farm gefunden hat? Und vor allen Dingen, was stelle ich mit meiner neugewonnenen Freizeit an?

Samstag, 14. November 2009

Eclair

Es wurde angekündigt, dass es android 2.0 auch für das HTC Hero geben wird. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit. Und ich kann es kaum noch erwarten. So oder so ähnlich müssen sich wohl auch die iPhone-Besitzer gefühlt haben, als 3.0 für ihr Telefon angekündigt wurde.

Montag, 9. November 2009

Kalender synchronisieren

Wenn es doch einfach mal einfach wäre. Aber natürlich ist es das nicht. Der Exchange Server meines Arbeitgebers haut mir jetzt jeden Serientermin, der eigentlich an einem bestimmten Tag am Anfang oder Ende eines Monats stattfinden sollte, täglich rein. Absolut unbrauchbar. Oder hat jemand eine Idee?

Samstag, 7. November 2009

Donnerstag, 5. November 2009

Wunschliste

In letzter Zeit wurde in meinem Umfeld häufiger über das Thema "TV-Klassiker" gesprochen. Alte Serien die man als Kind gesehen hatte, aber seitdem nie wieder. Fernsehmehrteiler von denen nur bruchstückhafte Erinnerungen geblieben sind, weil sie nur einmal im TV liefen. Und aus diesem Grund möchte ich heute eine von mir sehr geschätze Homepage zu diesem Thema vorstellen. Es handelt sich dabei um Wunschliste.de. Dort kann man sich all die vielen Serien aus seiner Kindheit wieder ins TV wünschen. Nachschauen, ob die Lieblingsserie auf einem der vielen Kanäle doch noch läuft. Oder sich benachrichtigen lassen, sobald es ein Titel zurück ins Programm geschafft hat. Für jeden Serienfan ein muss!

Mittwoch, 4. November 2009

48. BiBloStaTi

Auch ich möchte noch kurz auf den 48. Bielefelder Bloggerstammtisch hinweisen. Diesen Freitag, ab 20 Uhr in der Tangente. Siehe auch hier (der Initiator) und hier (die Teilnehmer) und hier (das Thema).

Dienstag, 3. November 2009

Win7

Mit dem Kauf meines Acer Revos habe ich auch eine Erweiterung auf Windows7 erworben. Nun warte ich seit dem Veröffentlichungsdatum auf Post von Microsoft. Oder Acer. Wer auch immer das Teil verschickt. Aber bisher vergebens. Und so langsam werde ich ungeduldig. Das kann doch nicht so lange dauern. Man hört ja immer wieder, dass Win7 ganz toll sein soll. Das möchte ich jetzt mit eigenen Augen sehen. Sofort!

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Google Wave

Ich habe freundlicherweise eine Einladung zu Google Wave bekommen. Ich habe dann auch gleich mal eine kleine Welle gestartet. Ich habe aber auch absolut keine Ahnung welchen Nutzen ich aus Google Wave ziehen könnte. Ich habe noch dazu Probleme mit meinem PC, der mit Google Wave total überfordert ist. Ich habe aber durchaus Lust es weiterhin zu probieren. Ich habe nämlich das Vertrauen in Google, dass sie daraus irgendwann noch etwas brauchbares machen werden. Ich habe auch anfangs twitter für absolut unbrauchbar gehalten. Ich habe aber bis heute 4.240 tweets geschrieben. Habe ich!

Dienstag, 27. Oktober 2009

Muckis

Für die richtige Sitzhaltung quäle ich mich mal wieder an diversen Foltergeräten. Freiwillig. Diesmal aber nicht von der Krankenkasse gesponsort, sondern vom Arbeitgeber. Und da wo irgendwann einmal Muskeln sein sollen, spüre ich im Moment nur Schmerzen.

Montag, 26. Oktober 2009

Umgestellt

Die Zeit. Mein Rhythmus. Die Möbel. Aber ich bin es leid. Schon immer gewesen. Zeit umstellen halte ich für total überflüssig. Und das hat überhaupt nichts damit zu tun, dass die FDP jetzt mit diesem Vorschlag um die Ecke kommt. So lange ich denken kann und von diesem Versuch Energie zu sparen beeinflusst werde, so lange halte ich schon das Zeitumstellen für abschaffbar. Also tut es endlich.

Freitag, 23. Oktober 2009

Freitag ab Eins...

...macht jeder seins. Endlich Wochenende. Einen Plan gibt es nicht. Und das ist auch gut so. Eigentlich möchte ich mich nur auf mein Sofa legen und ab und zu mal die Playstation anschmeißen. Ja. Eigentlich. Denn erstens kommt es anders. Und zweitens blah blah!

Mittwoch, 21. Oktober 2009

All Star Slam 4

Bis jetzt habe ich noch keinen All Star Slam in Bielefeld verpasst. Und das ist auch gut so. Tolle Show. Tolle Kandidaten. Und wunderschöne Preise. Barbara Rademacher hat uns allen gut eingeheizt. So gut, dass ich in der Pause sogar im T-Shirt zum Rauchen gehen konnte. Aber nicht nur Barbara war klasse. Auch die geladenen Poeten boten ein gewohnt hohes Niveau und machten den Abend zu einem kurzweiligen Ereignis. Fotos dazu? Hier!

Dienstag, 20. Oktober 2009

Ja!

Am Sonntag wurde mein Neffe getauft. Zu diesem Anlass war die ganze Familie geladen. Nach der Kirche ging es zum Essen. Und wo wir alle so schön da saßen, hielt mein Bruder eine kleine Dankesrede. Zuerst für uns. Dann für seine Tina. Und wie er sich so bedankte, kamen ihm plötzlich die Tränen. Er ging in die Knie, holte eine Schachtel aus der Jacke und fragte seine Freundin: "Willst du mich heiraten!" - Die Freude bei allen war groß. Aber als wenn das alles noch nicht genug gewesen wäre, kam kurz darauf noch meine Schwester mit dem Geständnis um die Ecke, dass sie einen Tag zuvor das gleiche gefragt wurde. Beide haben "Ja!" gesagt. Es gibt also bald viel zu feiern.

Montag, 12. Oktober 2009

Schmorkohl

Meine Kollegin hat mir heute Essen mitgebracht. Schmorkohl. Mit Rouladen und Kartoffeln. Das war sehr lecker. Vor allem war es aber auch sehr nett von ihr. Sie unterstützt mich damit bei unserem Kantinenboykott. Im Gegenzug bringe ich demnächst wieder kiloweise Dominosteine mit. Ist ja auch bald Weihnachten.

Donnerstag, 1. Oktober 2009

Steakhaus

Lange ist es her, dass mir meine beiden Brüder beim Renovieren geholfen haben. Vergessen habe ich es trotzdem nicht und so habe ich mich gestern mit einem Essen im Bielefelder Steakhaus bei ihnen bedankt. Riesige Fleischportionen zierten unseren Tisch. Es war unglaublich lecker. Auch die von meinen Brüdern gewählten Speckbohnen und meine gratinierten Kartoffeln. Alles in allem ein schöner Abend. Danke Jungs!

Freitag, 4. September 2009

Renovierung (V)

Zu einer renovierten Wohnung gehören auch neue Möbel. Lange hat es gedauert, aber ich habe mir endlich ein Bett gekauft. Weil mein Rücken in letzter Zeit häufiger mit Schmerzen auf sich aufmerksam macht, hielt ich diese Investition für am sinnvollsten. Man verbringt sein halbes Leben im Bett. Also zumindest ich. Mindestens. Da sollte man schon gut gebettet sein. Deshalb muss auch noch eine neue Matratze her. Die alte hat es hinter sich. Aber dafür muss ich noch mal extra los. Demnächst!

Dienstag, 25. August 2009

Projekt "Playstation"

Man kann auf der Playstation 3 Linux installieren. Über Sinn und Unsinn lässt sich wie immer streiten. Aber wenn es geht, muss ich es zumindest mal ausprobiert haben. Ich habe mich für OpenSUSE 11.1 entschieden, da mir die Anleitung dazu am simpelsten erschien. Und in der Tat ging die Installation ganz einfach von der Hand. Leider war der erste Eindruck vom Ergebnis nicht so positiv. Es lief zwar alles, aber alles enorm träge. Ziemliche miese Performance für einen PowerPC. Wahrscheinlich liegt das an meiner Paketauswahl. Da werde ich noch nachbessern. Oder ich probiere eine andere Distribution aus.

Freitag, 21. August 2009

Blitz

Ich habe gestern Abend meine ersten Blitze fotografiert. Nicht schön, aber selten!



Und noch ein paar: Blitz, Blitz, Blitz, Blitz.

Donnerstag, 20. August 2009

Gartenpflege

Hinterm Haus gibt es einen kleinen Garten. Den darf ich mitbenutzen. Eigentlich pflegt ihn die nette alte Dame im Erdgeschoss. Aber gestern habe ich mal den Rasenmäher geschoben. Sie hat sich darüber sehr gefreut, worüber ich mich wiederum sehr gefreut habe. Es geht doch nichts über gute Nachbarschaft.

Dienstag, 18. August 2009

Vergesslichkeit

Nervt! Bei mir kommt Vergesslichkeit häufig mit der übermäßigen Einnahme von Alkohol vor. Dann vergesse ich Namen, manchmal sogar Gesichter. Aber vor allem vergesse ich langweilige Unterhaltungen. Macht nichts. Ich trinke schließlich nicht zum Spaß. Viel schlimmer finde ich dagegen altersbedingte Vergesslichkeit. Es ist nicht schön zu beobachten, wie sie voranschreitet. Das wünsche ich niemandem.

Montag, 17. August 2009

Sparmaßnahmen

Überall wird hier gespart. Und mittlerweile nervt das gewaltig. Die Kantine bleibt beispielsweise am Nachmittag einfach geschlossen. Stattdessen haben die Kaffeemaschinen einen Münzeinwurf bekommen. Kuchen und andere Kleinigkeiten gibt es nicht mehr. Viel schlimmer allerdings sind die geplanten Einsparungen bei unseren Dienstleistern. Wahrscheinlich sind wir bald ein paar Leute weniger. Prost Mahlzeit.

Dienstag, 11. August 2009

Konjunkturpaket

Alles schön und gut. Aber so langsam bin ich echt angepisst. Überall nur Baustellen. Ich fahre im Slalom zur Arbeit. Heute Morgen hat es dem Fass dann endgültig den Boden ausgeschlagen. Da sperren die einfach und ohne Ankündigung die Wertherstraße stadteinwärts. Genau an der Stelle an der ich jeden Morgen aus meiner Siedlung heraus in die Stadt fahre. Also wieder umgedreht, den Umleitungsempfehlungen gefolgt und beinahe in einem Stauende gelandet. Kurz vorher abgedreht und über die Jöllenbecker auf den Ostwestfalendamm gefahren. Bis dahin habe ich fast 20 Minuten gebraucht. Unglaublich. Scheiß Krise!

Dienstag, 7. Juli 2009

Erhöhtes Spamaufkommen

Im Moment ist es wieder ganz schlimm. Ich bekomme mehrere Spam-Kommentare täglich. Was ist denn da wieder los? Muss ich etwa schon auf 2.8 umsteigen?

Samstag, 4. Juli 2009

Übung macht den Meister

Ich habe jetzt seit ein paar Wochen eine Spiegelreflexkamera. Und was soll ich sagen?! Es macht einfach riesig Spaß damit rumzuknippsen. Die Ergebnisse sind mal mehr, mal weniger gut. Aber es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. Meinen bisheriges Lieblingsbild möchte ich Euch trotzdem nicht vorenthalten. Et voilà!

Montag, 29. Juni 2009

Kolbenfresser

Es ist nur ein Verdacht, aber soetwas in die Richtung wird es sein. Auf jeden Fall ein Motorschaden. Plötzlich schoss die Drehzahl nach oben und mein Auto war für jeden im Umkreis von 2 Kilometern deutlich zu hören. Nichts seltenes, wie meine ersten Recherchen ergaben. Das Teil ist mit aller größter Wahrscheinlichkeit hin. Wirtschaftlicher Totalschaden.

Freitag, 26. Juni 2009

Dauerkarte II

Die zweite Liga schreckt mich nicht vor dem Kauf einer Dauerkarte für die Saison 09/10 ab. Im Gegenteil. Die Erwartungen an eine spannende und erfolgreiche 2. Bundesliga in der auch Arminia Bielefeld etwas zu sagen hat, sind deutlich höher als letztes Jahr die Hoffnung erstklassig zu bleiben. So wurde sie heute also bezahlt, meine Dauerkarte und wird voraussichtlich Anfang Juli bei mir im Briefkasten liegen. Quer tragen. Steil gehen. Und zwar die Treppe hoch zu Block 2.

Donnerstag, 4. Juni 2009

Hoch zu Ross

Ich wurde in den letzten Wochen öfters auf ein Pferd gesetzt. Mit Erfolg. Ich fühle mich nicht mehr wie Ballast auf einem Pferderücken. Ich fühle mich wie ein Reiter. Noch immer mit der ein oder anderen Haltungsschwäche, aber mit den sprichwörtlichen Zügeln in der Hand.

Mittwoch, 27. Mai 2009

Pfannkuchen

Berliner. Puffel. Krapfen. Kräppel. Fasnachtsküchle. Wie auch immer die Dinger genannt werden. Ich liebe sie!

Quelle: Wikipedia

Donnerstag, 14. Mai 2009

Die Werwölfe von Düsterwald

Wer dieses Spiel einmal gespielt hat, kommt selten wieder davon los. Es macht süchtig! Wir spielen es auf jeder Con. Stundenlang. Meist erwachen die Werwölfe so gegen Mitternacht und gehen nicht vor 6 Uhr wieder ins Bett.

"Es wird Nacht im Düsterwald und alle schlafen ein..."

In der Nachtphase erwachen nur die Wölfe. Sie bestimmen ein Opfer und schlafen wieder ein. Gibt es Menschen mit Sonderfunktionen so erwachen auch diese und benutzen ihre Kräfte, um beispielsweise das Opfer zu verschonen und ein anderes zu bestimmen. Danach wird es Tag im Düsterwald und alle Spieler erwachen. Nur das Opfer nicht. Es stirbt!

In der anschließenden Diskussionsrunde geht es dann so richtig heiß her. Es werden Anklagen ausgesprochen und Verteidigungsplädoyers gehalten. Jeder Spieler muss überzeugend sein und durch geschickte Argumentation und logischem Denken versuchen, die Wölfe zu identifizieren. Die Wölfe versuchen dabei so unauffällig wie möglich unter den Menschen mitzudiskutieren und den Verdacht von sich abzulenken. Denn am Ende tagt das Dorfgericht und verurteilt einen der Angeklagten zum Tode. Doch ist es auch wirklich ein Werwolf?!

Dieses Spiel und seine Faszination in Kürze zu erklären ist fast unmöglich, denn es steht und fällt mit seinen Spielern und Debatten. Ich würde es auch gerne mal außerhalb der Con spielen, aber leider hat sich das bisher noch nicht ergeben. Wenn aber zufällig Werwölfe und solche die es vielleicht noch werden wollen mitlesen sollten, so würde ich mich freuen wenn wir mal eine große Runde mit 18 Leuten zusammenkriegen könnten.

Mittwoch, 13. Mai 2009

Kinomuffel

Ich bin kein großer Kinofreund. Denn wenn ich mir einen Film anschauen möchte, dann muss alles stimmen. In Kinos habe ich immer Angst, dass irgendetwas nicht stimmen könnte. Scheiß Sicht. Miese Verpflegung. Blöde Leute. Vor allem die richtige Platzwahl ist ein wichtiger Faktor für mich. Und genau aus diesem Grund kaufe ich Kinokarten gerne im Voraus. In diesem Fall geht es nächste Woche Montag ins Cinestar nach Gütersloh. Der neue Star Trek möchte gesehen werden.

Dienstag, 12. Mai 2009

WipEout HD

WipEout habe ich schon auf der PS1 geliebt. Jetzt spiele ich es auf der PS3. Und das in HD-Qualität. Herrlich!

Montag, 11. Mai 2009

Spiegelreflex

Ich wollte schon immer so ein Ding haben. Jetzt nach der Con weiß ich auch wieder warum. Es wurden soviele schöne Bilder gemacht, an die meine kleine IXUS einfach nicht herankommt. Was natürlich auch kein Wunder ist.

Mich fasziniert vor allem das Spiel mit der Tiefenschärfe. Wie man Motive hervorheben kann, den Rest der Welt quasi ausblendet. So entstehen immer wieder Bilder die mehr sind als nur eine Momentaufnahme. Sie legen den Fokus auf ein Objekt und damit auf seine Geschichte. Ein Bild sagt eben mehr als tausend Worte.

Dieses Bild ist jetzt kein Beispiel für das was ich eigentlich sagen wollte. Dieses Bild zeigt einfach nur Daumen hoch. Daumen hoch für das gesamte Wochenende. Für die Organisation, für das Szenario, für die Versorgung und natürlich auch für die gemachten Fotos.

Montag, 4. Mai 2009

Con2009

Herrliches Wetter. Ein hervorragendes Szenario. Großartige Stimmung. Eine 1A Grundnahrungsmittelversorgung. Und das Essen war auch okay. So lässt sich die diesjährige Con in Thüringen mit wenigen Worten beschreiben. Feudalherren aus allen Teilen des Landes fielen auf der Burg Lohra ein, um wieder einmal ein perfektes Wochenende miteinander zu genießen. Es wurde viel gelacht, viel gespielt, aber auch wieder viel getrunken. Entsprechend geschlaucht fühle ich mich heute. Dennoch war es das wert. Und auch dieses Mal freue ich mich jetzt schon auf das nächste Mal.

Dienstag, 28. April 2009

Einheitsschritt

Als ich letztens auf der Tanzfläche stand und meinen Körper zum Rhythmus der Musik hin und her wiegte, fiel mir plötzlich auf, dass kaum noch jemand so tanzte. Kein Waven und kein Staubsaugen mehr. Nur noch nervöses Rumgehopse um mich herum. Und sofort schoss mir der Gedanke durch den Kopf: "Ich will mein altes PC69 wieder haben!".

Montag, 27. April 2009

Burg Lohra

Burg Lohra In diesem Jahr zieht es die Feudalherren nach Thüringen. Am langen Wochenende auf die Burg Lohra in Großlohra. Diesmal also kein Heimspiel für die Franken, die im letzten Jahr mit einem hohen Maß an Gastfreundschaft glänzen konnten.

Dienstag, 21. April 2009

Anspruch

Hiermit befreie ich mein Blog offiziell von jeglicher Form des Anspruchs!

Ich habe es wieder einmal versucht und bin wieder einmal kläglich gescheitert. Das Schreiben anspruchsvoller Texte gehört eindeutig nicht zu meinen herausragenden Fähigkeiten. Ich hätte mich gerne mal über die "Krise" und über Gier ausgelassen, aber leider fehlt mir der dafür notwendige Schreibstil. Schade.

Donnerstag, 16. April 2009

Verkaufe PC

Verkaufe Shuttle PC inklusive Athlon64 X2 5000+ (black Edition), OCZ 2GB DDR2-800, 160GB-HDD, Multi-DVD-Brenner und 20" Widescreen DELL-Monitor für 400€.

Interesse?

Mittwoch, 15. April 2009

Renovierung (IV)



Ein kleiner Rückblick auf das Geschehene. Am Dienstag letzter Woche hatten wir ja bereits alles eingekauft. Laminat, Farbe, Zubehör. Meine Wohnung stand also voll mit jeder Menge Handwerkerbedarf. Nachdem mein Schlafzimmer ausgeräumt war, fing ich zunächst damit an, die richtige Farbe für die auserwählten Wände zu mischen. Zwei Probeflecken an der Wand und schnell war klar, ich nehme das Mischungsverhältnis zwichen den beiden Testergebnissen. Also fing ich an zu streichen.

Freitag ging es dann endlich richtig los. Meine beiden Brüder klingelten pünktlich und die Arbeit konnte beginnen. Wir verschafften uns schnell einen Überblick und fingen direkt an die ersten Bretter zu verlegen. Nach nur zwei Reihen wussten wir, dass es gut werden würde. Wir wussten aber auch, dass wir auf der anderen Seite hätten anfangen sollen. Also noch mal von vorne angefangen. Gar kein Problem.

Auf halber Raumbreite gab es eine kleine Pause.

Gestärkt legten wir weiter. Brett für Brett, Meter für Meter, bis dann endlich das letzte eingesetzt wurde. Im Schlafzimmer! Jetzt hatten wir also nur noch das Wohnzimmer und den Flur vor uns. Aber erst mal kam ein Samstag dazwischen. Marsrot machte einen auf Familie und Reddie baute ein Fußballtor. Ich dagegen feierte - nachdem ich die zweite Wand im gewünschten Grau gestrichen hatte - Geburtstag. Und zwar den von Carl. Happy Birthday noch mal, lieber Kollege.

Sonntag ging es dann weiter. Ich hatte den Raum soweit es mir möglich war vorpräpariert. Wir konnten also direkt wieder loslegen. Diesmal gleich auf der richtigen Seite. Wir kamen gut voran. Sogar bis in den Flur hinein. Aber dann! Zig Ecken und Kanten bedeuteten erhöhten Mess- und Schneidebedarf und das kostete Zeit. Wir mussten Montag also noch mal ran. Endspurt. Messen, sägen, noch mal messen, nachsägen, einpassen, noch mal messen, noch mal nachsägen, passt! Scheiße, war das eine nervige Arbeit. Aber wir haben es hinbekommen. Und das mit nur ganz wenig Verschnitt. Ich kann zwei ganze Päckchen Laminat zurückgeben, die wir zuvor großzügig draufgerechnet hatten. Wir waren stolz auf uns! Ich vor allem auf meine Brüder. Danke Jungs! Das hat alles sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich auf unser nächstes Projekt.

Was jetzt noch fehlt sind die Fußleisten. Dafür werde ich noch mal los müssen. Aber damit habe ich im Moment keine Eile. Im Wohnzimmer muss noch mal ordentlich nachgestrichen werden. Da sind mir leider ein paar Streifen übrig geblieben. Bin halt kein Maler. Dafür habe ich aber eine schicke neue Wohnzimmerleuchte. Mein Bruder hat einfach mal eine mitgebracht und direkt ins Schwarze getroffen. Passend dazu hängen im Flur entsprechende Strahler. Sehr schick.



Mittlerweile ist die Wohnung halbwegs geputzt und aufgeräumt. Viele Sachen liegen zwar noch im Schlafzimmer herum, aber das werde ich die nächsten Tage angehen. Im Wohnzimmer fehlt mir jetzt nur noch ein schönes Sofa, ein Wohnzimmertisch und ein schöner Teppich. Im Schlafzimmer noch ein vernünftiger Kleiderschrank und ein Bett. Insgesamt aber bin ich mehr als nur zufrieden. Ich fühle mich in meinem neuen Zuhause pudelwohl.

Dienstag, 14. April 2009

Renovierung (III)

Es ist vollbracht. Und es war schön gewesen. Wir haben drei Tage lang gestrichen, geschnitten, geklebt, gesägt, geschwitzt. Aber es hat sich gelohnt. Die Wohnung sieht toll aus. Noch nicht perfekt, aber toll. Und das habe ich einzig und allein meinen Brüdern zu verdanken. Danke Jungs! Ich liebe Euch!

Donnerstag, 9. April 2009

Renovierung (II)

Gestern bin ich schon mal damit angefangen, die kindlichen Farbklekse überzustreichen und mir ein schönes Anthrazit zu mischen. Beides mit Erfolg. Denn auch wenn meine Mischung kein "Eisenglimmergrau" ist, so ähnelt sie zumindest der gewünschten Farbe. Die genaue Bezeichnung wäre DB 703. Damit werde ich jeweils eine Wand in Wohn- und Schlafzimmer streichen. Ich bin gespannt. Der Vorschlag kam nämlich von meinem Bruder, der als sehr stilsicher gilt.

Mittwoch, 8. April 2009

Shii



Stöckchen

Da ich mal wieder Bock auf ein Stöckchen hatte und zufällig dieses bei Frau Ährenwort fand:

  • Wie alt wirst du in 3 Monaten sein?
    32

  • Denkst Du, Du wirst bis dahin verheiratet sein?
    Nein.

  • Was ist zurzeit dein Klingelton?
    Die Krupps feat. Arthur Brown - "Fire"

  • In wie vielen Städten hast du bisher gelebt?
    3

  • Bevorzugst Du in Schuhen herumzulaufen, auf Socken oder barfuß?
    Barfuß.

  • Was ist deine Lieblingseiscreme?
    Sahneeis.

  • Hast du eine bestimmte Art und Weise, wie du im Bett schläfst?
    Im Liegen.

  • Bist du eine Laute Person?
    Ich hoffe nicht.

  • Wie alt bist du?
    31

  • Kannst du Poker?
    Nicht wirklich.

  • Schon mal jemanden geküsst, deren oder dessen Name mit “D” anfängt?
    Ja.

  • Würdest du deine Nase piercen lassen?
    Nein.

  • Bist du neugierig?
    Eher nicht.

  • Kennst du eine, die Schwanger ist?
    Ja.

  • Würdest du ohne deine Eltern zurecht kommen?
    Ja.

  • Letzter Film, den du gesehen hast?
    "Ferris macht blau"

  • Ist es in der Regel einfach für andere, dich zum Lachen zu bringen?
    In der Regel ja.

  • Was hast du zuletzt in deinen Mund geschoben?
    Heringstipp mit Bratkartoffeln.

  • Wer hat zuletzt für dich gekocht?
    Die Kantine.

  • Wer hat dich zuletzt angerufen?
    Mein Bruder.

  • Liest du den Sportteil der Zeitung?
    Nein.

  • Hast du eine gute Beziehung zu deinem Burder/Schwester?
    Ja.

  • Was für Bilder hängen in deinem Zimmer?
    Filmposter "Léon - der Profi"

  • Letztes Buch was du gelesen hast?
    Keine Ahnung.

  • Wie siehst du aus: Wie Mama oder Papa?
    Weder noch.

  • Wenn du für den Rest deines Lebens nur noch ein einziges Getränk zu dir nehmen dürftest, welches wäre das?
    Wasser.

  • Was liegt rechts neben dir?
    Ein Fehlerprotokoll.

  • Schon mal irgendwo ins Wasser gefallen?
    Nein.


  • Bedient Euch!

    Dienstag, 7. April 2009

    Renovierung (I)

    So. Zutaten sind gekauft. Am Freitag fangen wir an zu kochen. Ich bereite schon mal das ein oder andere vor. So versuche ich mich beispielsweise als Maler. Ein paar Wände weiß machen, werde ich wohl noch hinbekommen. Auch ohne meine Brüder. Sie werden mich erst am Freitag unterstützen. Dann verlegen wir das Laminat. Ich bin gespannt wie das aussehen wird.

    Samstag, 4. April 2009

    Fischreiher

    "Schau mal ein Reiher, der hat so große... ach ne, das ist ein Kranich, der hat die ja gar nich."


    Mittwoch, 1. April 2009

    MP3s bei Amazon

    Das musste ich gleich mal ausprobieren und habe mir ein Remix-Album von "Die Krupps" heruntergeladen. Ganz ohne DRM und in atemberaubender Geschwindigkeit. Gleich noch auf meine SD-Karte kopiert und schon kann ich heute Abend auf dem Heimweg neue Musik hören.

    Montag, 30. März 2009

    Renovieren

    In meiner Wohnung liegt Turnhallenboden. Die Fußleisten sind aus charmantem Plastik. Die Wände zieren bunte Farbklekse eines Kindes. Ich muss renovieren. Bisher existiert diese Idee nur in meinem Kopf. Aber schon bald - so habe ich mir vorgenommen - werde ich das Projekt "Schöner Wohnen" in Angriff nehmen. Wände streichen. Laminat verlegen. Möbel kaufen. So soll es gehen. Nun brauche ich nur noch ein bisschen Zeit. Oder Urlaub.

    Montag, 23. März 2009

    Gerädert

    So fühle ich mich heute. Sämtliche Knochen und Muskeln schmerzen. Ich habe gestern Handball gespielt. Und es wird immer deutlicher, ich werde nicht jünger. Schade! Bin ich doch vor kurzem noch davon ausgegangen, diesem Trend entgehen zu können. Aber das Gegenteil ist der Fall. Ich fahr voll auf diesen Trend ab. Aua!

    Montag, 9. März 2009

    Onkel Womke

    Ich bin nicht minder stolz als der Vater selbst. Mein kleiner Neffe Nico Valentino hat am 07.03.2009 in aller Frühe das Licht der Welt erblickt und mich damit zum Onkel gemacht. Als solcher habe ich selbstverständlich auch Pflichten ihm und seinen Eltern gegenüber und ich freue mich, diesen alsbald nachkommen zu dürfen.

    Freitag, 6. März 2009

    Twitter und TV

    Etwas das irgendwie zusammengehört. Man schaut sich mit vielen anderen Menschen eine Sendung an und verdoppelt somit den Unterhaltungswert. Und das geht so:
  • den richtigen Hashtag oder das richtige Stichwort suchen

  • das Suchergebnisses alle 15 Sekunden automatisch aktualisieren

  • Fertig!

  • Damit habe ich jetzt schon den ein oder anderen Abend verbracht. Egal ob Tatort oder Germany's next Topmodel, twitter ergänzt das TV-Erlebnis. Mörder werden gesucht oder Kandidaten zum Rausschmiss nominiert. Sehr unterhaltsam. Auch ohne Fernseher.

    Montag, 2. März 2009

    Konsumieren

    Wer tut es nicht gerne?! Es beruhigt. Es macht glücklich. Aber es kostet meistens Geld. Leider. Obwohl ich ja durchaus bereit bin, einen guten Preis für ein gutes Produkt zu bezahlen. Nicht jeder Geiz ist geil. Und blöd ist nur, wer zweimal zahlt. Also werde ich demnächst mal wieder mein Sparbuch plündern. Denn ich habe Bock zu konsumieren!

    Samstag, 21. Februar 2009

    Power Metal

    Es ist wirklich nicht schwer Metal zu machen. Dafür macht es aber unheimlich viel Spaß ihn zu hören. Mir zumindest. Im Moment wieder. Und im Auto immer ein bisschen mehr als Zuhause. Ein schöner Doppelbass mit Kraftakkorden bringt meinem Alfa mindestens noch mal 25 PS mehr. Gefühlt.

    Samstag, 14. Februar 2009

    Klar Schiff machen

    Und zwar dringend. Hier stimmt so einiges nicht mehr. Die Blogroll muss erweitert werden. Das Design muss aufpoliert werden. Die Plugins müssen aktualisiert werden. Das ganze Konzept stimmt einfach nicht mehr. Ich fühle mich hier unwohl.

    ABER! Kein Zeit. Kein Lust. Kein Geduld. Es ist zum Kotzen!

    Mittwoch, 11. Februar 2009

    Rauchen

    Innerhalb der Woche rauche ich selten bis gar nicht. Am Wochenende hängt mein Zigarettenkonsum davon ab, ob ich ausgehe oder nicht. Wenn ja dann viel. Wenn nein dann gar nicht. Im Auto rauche ich nur in ganz seltenen Ausnahmesituationen. Ich bin der Meinung keine Fahrt ist so lang, dass man nicht auch ohne Zigarette ans Ziel kommen könnte. Naja, fast keine. Trotzdem, das Rauchen in so extrem kleinen Räumen wie ein Auto ist schon eine ziemlich ekelige Sache. Aber jeder wie er meint. Wofür ich aber absolut kein Verständnis aufbringen kann, sind im Auto rauchende Eltern die ihre Kinder dabei haben!

    Montag, 9. Februar 2009

    Sonntag, 8. Februar 2009

    Ost Fichte

    Der Verein für den ich seit neuestem spiele. Heute haben wir gewonnen. Ohne Auswechselspieler und mit einem Feldspieler im Tor. Aber es kommt noch besser. In der Hinrunde verlor die HSG Ost-Fichte Bielefeld 2 gegen den SV Brackwede 2 mit 13:49 Toren. Umso respektabler unser heutiger Sieg. Ich sagte ja bereits, da steckt Potential drin.

    Montag, 2. Februar 2009

    Im Wandel

    Ich und mein ganzes Leben. Es wird neu durchgestartet. Was dabei rumkommt, weiß man nicht. Aber es wird alles ein bisschen anders sein. Vielleicht auch ein bisschen mehr. Vermutlich aber nicht für Euch. Ihr werdet es quasi gar nicht merken. Und das ist auch gut so. Ist ja schließlich mein Leben.

    Samstag, 31. Januar 2009

    Mittwoch, 28. Januar 2009

    StudiVZ

    Verdammte Kacke! Warum muss ich auch immer so neugierig sein? Ich konnte mich nicht erwehren. Ich wollte mitreden. Seit gestern bin ich Mitglied eines weiteren Social Network-Gedöns. Von wegen "hart bleiben". Ich bin 'ne Lusche!

    West Side Stories

    Die neue Lesebühne im Konsulat. Für mich eine Pflichtveranstaltung.

    Freitag, 23. Januar 2009

    Schlaglöcher

    Nach diesem Winter offenbart sich endgültig das Straßenbaudisaster. Tausende von Schlaglöchern zieren meinen Weg zur Arbeit. Ich komme mir streckenweise vor wie auf dem Mond. Da steht dem Verkehrsbauamt eine Menge Arbeit bevor. Und ich hoffe, sie gehen es bald an!

    Mittwoch, 21. Januar 2009

    Nein, ich bin kein Nazi!

    Auch wenn mein Äußeres das nicht immer vermuten lässt. Ich bin nicht rechts! (Ich bin aber auch nicht links. Ich bin nicht mal die Mitte, so unpolitisch bin ich.) Kleine Scherzereien über meine Frisur mögen ja ab und zu noch ganz witzig sein. Wenn ich aber nach mehrmaligen beteuern meiner politischen Neutralität immernoch gefragt werde, ob ich nicht vielleicht doch ein klitzekleines Bisschen rechts bin, dann vergeht mit der Spaß.

    Aufgrund dieser politischen Neutralität ging mir übrigens auch die gestrige Amtseinführung des 44. amerikanischen Präsidenten ziemlich am Ar*** vorbei. Deshalb bin ich aber noch lange kein Nazi. Glaubt mir, wenn der andere Pfeffersack ins Amt gewählt worden wäre, hätte es mich genauso wenig interessiert. Aber das nur am Rande.

    Denn eigentlich wollte ich davon erzählen, wie ich auf offener Straße von einem betrunkenen möchtegern Linken mehrfach angepöbelt wurde. Er unterstellte mir unentwegt, ich sei ein Nazi. Witzigerweise war ich zu der Zeit mit einem Engländer und einer Türkin unterwegs. Doch das hielt ihn nicht davon ab, mich ständig weiter anzugehen. Selbst die Aussage meiner türkischen Begleitung: "Wenn er ein Nazi wäre, würde ich wohl kaum mit ihm hier rumlaufen!" brachte keine Besserung. Er wollte einfach dass ich einer bin. Ein Nazi eben.

    In so einem Moment fühle ich mich sehr hilflos. Es tut mir in der Seele weh und ich kann nichts dagegen tun. Reden hilft eben nicht immer. Die Situation wurde schließlich durch das Eintreffen der U-Bahn entschärft und wir verfolgten unser eigentliches Ziel, einen Biergarten. Aber dieses Ereignis brannte den ganzen Abend nach. Bis heute! - Es geschah im September 2007 in München.

    Dienstag, 20. Januar 2009

    Unwort des Jahres

    "Notleidende Banken"


    Das Unwort des Jahres wird seit 1991 gekürt. Unwörter der vergangenen Jahre waren unter anderem "freiwillige Ausreise", "Gotteskrieger", "Humankapital", "Ich-AG", "sozialverträgliches Frühableben"¹ und "Entlassungsproduktivität". Im vergangenen Jahr war der von Kritikern des Betreuungsgeldes verwendete Begriff "Herdprämie" als Unwort erkoren worden.


    © FTD.de
    _
    1. Von mir hervorgehoben.

    Schnellschuss

    Kaum war das Foto gemacht, stand es auch schon online. Meine "neue" Mannschaft. Ich spiele jetzt in Bielefeld.
    hsg-fichte

    Ich bin übrigens der Unrasierte.

    Samstag, 17. Januar 2009

    Neues Theme

    Ich habe Lust auf einen Tapetenwechsel. Mal wieder. Da stellt sich natürlich die Vorlagenfrage. Mal wieder. Und eine persönliche Note soll es auch haben. Mal wieder. Ich bastel ja wirklich gerne an so einem Blog herum, aber es dauert eine Ewigkeit bis man die richtige Vorlage zum Bearbeiten gefunden hat. Leider bin ich nicht so kreativ und versiert wie die liebe Sarah. Die macht das nämlich alles selber. Ganz ohne Vorlage!

    Montag, 12. Januar 2009

    Windows 7

    Ich habe soetwas noch nie zuvor gemacht und ich verspreche mir ehrlich gesagt auch eher wenig von dieser Aktion. Aber ich bin gerade dabei mir "Windows 7 Beta" herunterzuladen. Einfach nur um mal reinzuschauen. Da ich schon "Windows Vista" nicht wirklich kenne, habe ich auch keine Ahnung was mich so erwartet. Ich bin einfach mal gespannt. - Reife Jugend forscht!

    Sonntag, 11. Januar 2009

    Salat

    Seit Tagen ernähre ich mich zu einem Großteil von Salat. Zumindest Zuhause. Und was soll ich sagen?! Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Schnell gemacht. Erfrischend. Gesund. Eine ideale Mahlzeit für den Abend.

    Freitag, 9. Januar 2009

    TGIF

    Aber das Wochenende will einfach nicht kommen. Vor einer gefühlten Stunde hatte ich das letzte mal auf die Uhr geschaut, da war es gerade mal viertel vor neun. Bis zum Mittag sind es also mindestens noch mal drei Stunden. Und bis es dann endlich Wochenende ist, sind bestimmt weitere zehn Stunden ins Land gezogen.

    Mittwoch, 7. Januar 2009

    Dienstag, 6. Januar 2009

    Knackig

    Minus 13 Grad vor meiner Haustür. Das nenne ich mal kalt. Und entgegen dem ganzen Gejammere finde ich das auch mal ganz gut so. Obwohl nicht alles Schnee ist was glänzt. So muss ich beispielsweise Frau Ährenwort Recht geben. Gestern morgen um Acht Uhr sahen die Straßen aus, als wäre der Winter urplötzlich über uns hereingebrochen. Aber ich erinnere noch mal: Sonntag, Fieselschnee, mehrere Stunden. Da kann bei vorrausgesagten Temperaturen von -7 Grad in der Nacht natürlich keiner ahnen, dass das Zeug am nächsten Tag immernoch liegt. Saubande!

    Montag, 5. Januar 2009

    The Breakfast Club

    Ein Film den ich ewig nicht mehr gesehen hatte. Ein Film der auch irgendwie nie im TV kam. Aber letztens als ich umgezogen bin und abends noch weg war, kamen wir auf diesen Film zu sprechen und ein Kollege sagte: "Wieso? Der kam doch heute auf RTL II!" - Na super! Ich ziehe um und "The Breakfast Club" läuft im TV.

    Dank Amazon besitze ich aber nun endlich die DVD und kann sie mir so oft anschauen wie ich möchte. Heute zum ersten Mal.

    Sonntag, 4. Januar 2009

    Kleine Runde

    Ich habe mal versucht meinen kleinen Spaziergang von eben bei GoogleEarth einzuzeichnen.

    Gebraucht habe ich eine gute Stunde. Am Positionszeiger habe ich dieses Foto gemacht. Das Foto von der Uni ist auf der langen Geraden auf dem Feld entstanden (in etwa auch dort, wo bereits jemand anderes sein Foto veröffentlicht hat).

    Nächstes Mal versuche ich daran zu denken, Pathaway auf meinem Handy zu nutzen. Das Programm zeichnet alles etwas genauer auf als ich. Ich muss halt nur noch lernen damit umzugehen.

    Schweben, fliegen und fallen

    Es gibt Lieder, die von mir unweigerlich mit einem Ort in Verbindung gebracht werden. Höre ich nach langer Zeit so ein Lied, überflutet plötzlich eine Welle von Erinnerungsfetzen mein Gehirn. Erinnerungen von Menschen, Situationen und Ereignissen die ich an diesem Ort erlebt habe. Es sind meist nur positive Fetzen. Und das ist schön so!