Montag, 19. Juli 2010

Der Weg zur Arbeit

Eigentlich fahre ich ja ganz gerne zur Arbeit. Also ich fahre gerne. Zur Arbeit. Es ist diese halbe Stunde Vorbereitung auf den Tag. Mit lauter Musik und nicht selten ein Pfeiffen auf den Lippen. Zu der Musik. Ich schaue dann gerne in die Gesichter der mir entgegenkommenden Fahrer. Alt und jung. Mann und Frau. Gut und schlecht gelaunt. Wobei schlecht gelaunt überwiegt. Was mich wiederum noch besser glaunt macht. Weil es einfach zu lustig aussieht. Ich genieße sie, diese halbe Stunde Vorbereitung auf den Tag. Mit lauter Musik und einem Pfeiffen auf den Lippen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen