Donnerstag, 25. September 2014

(un)typischer Ostwestfale

Die Tage werden wieder kürzer. Herbstanfang. Zeit für Depressionen und schlechte Laune. In Ostwestfalen also alles wie immer. Ich liebe es mit diesem Klischee zu kokettieren. Nirgendwo anders kann man so ungeniert und freizügig scheiße drauf sein, wie hier. Mit grimmiger Mine durch die Gegend laufen und niemals befürchten müssen, dass es einem nachgetragen wird. Dieser Gedanke zaubert mir jeden Tag aufs Neue ein Lächeln ins Gesicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen